Bei Ihnen kämpfen langjährige Führungskräfte gegen junge Mitarbeiter, die eine andere Einstellung zur Arbeit und zur Führung haben. Wie finden Sie eine Lösung?

von

Generationen Y und Z: Am liebsten Teilzeit arbeiten! Und wer macht die Arbeit?

Kennen Sie das? Sie als Führungskraft sitzen gegen 16h allein im Büro und stellen das Projekt fertig, das morgen beim Kunden sein muss. Ihre Mitarbeitenden, im Alter zwischen 20 und 35, sind bereits nach Hause gegangen, um ihre Work-Life-Balance zu halten. Gern würden sie noch weniger arbeiten, denn „Arbeiten ist nicht alles im Leben…“

Das würden Sie auch gern – nach 20 oder 30 Jahren im Job könnten Sie auch gut weniger arbeiten, zumindest eine echte 40h-Woche wäre schön? Und nun müssen Sie noch mehr machen - so geht es einfach nicht, da muss sich was ändern?

Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Kollegen auf der gleichen Führungsebene und führen Sie anschließend ein gemeinsames Gespräch mit der Unternehmensleitung. Denken Sie über einen gemeinsamen moderierten Strategie-Workshop nach, in dem Ihre Unternehmenskultur, Ihr Leitbild etc. neu durchdacht wird. Es kommen immer mehr aus den Generationen Y und Z in Ihr Unternehmen - Stichwort Fachkräftemangel - es gibt keine anderen mehr! Hilfreich könnte zusätzlich die Erstellung von LUXXprofile sein, damit beide „Seiten“ ihre Motive, Werte und Potenziale kennenlernen.

Wenn Ihre Kollegen oder Ihre Unternehmensleitung keinen Handlungsbedarf sehen, müssen Sie für sich eine Lösung finden, um nicht jeden Abend voller Frust im Büro zu sitzen oder zuhause nahezu zusammenzubrechen….

In einem persönlichen Coaching können Sie für sich Wege erarbeiten, wie Sie leichter mit der Situation umgehen oder sie verändern können. Hier können Sie sich selbst durch verschiedene Übungen besser kennenlernen (warum regt Sie die Haltung eigentlich so auf?) und Ihr Handeln darauf abstimmen. Ein kleines Bonbon für Sie selbst könnte sein, Ihre restlichen Berufsjahre als Führungskraft zu durchdenken: Wie möchten Sie in den nächsten Jahren arbeiten und leben? Welche Wünsche möchten Sie sich erfüllen? Wie kommen Sie sanft (und nicht völlig erschöpft!) in den Ruhestand? Wie vermeide ich einen Burnout und behalte genug Kraft bis zum Ruhestand?

Sie sehen: Es gibt immer einen Weg – Sie sind der Steuermann oder die Steuerfrau Ihres Lebens! Und Sie können sich ruhig von Zeit zu Zeit einen Lotsen an Bord holen, der Ihnen hilft, den Kurs Ihres Berufs- und Lebensschiffs neu auszurichten….das sind Sie sich wert!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?